++ Lünen setzt ein Zeichen "Stoppt Mobbing ++

 

Lünen setzt ein Zeichen  "Stoppt Mobbing"

 

Das Thema „Mobbing“ ist eine ernst zu nehmende, gesellschaftliche Problematik, die schon im Kindesalter ihre Ursprünge hat und oft mit schwerwiegenden Folgen für die Betroffenen verbunden ist. Angesichts der Lockerungen in der Pandemie und dem oft zitierten „Nachholbedarf“ bei sozialen Kontakten treten zwangsläufig auch zunehmend wieder Konfliktsituationen im Umgang miteinander auf, die während der Pandemie ein wenig aus dem Blick geraten sind. So auch Mobbing.

Auf Initiative der Jugendabteilung veranstaltet der Lüner SV Fußball daher in Kooperation mit der Stadt Lünen, am 18.06, im Stadion Schwansbell ein Informations-Camp zum Thema „ Stoppt Mobbing“ Zielgruppen sind die Lüner Schulen, Eltern, Kinder und Jugendliche. Einlass ist um 13 Uhr. Die Veranstaltung beginnt um 14 Uhr.

Im Mittelpunkt dieses Open Air Events steht Carsten Stahl aus Berlin. Der bundesweit tätige Anti-Mobbing Trainer an Schulen, Gewaltpräventions-Beauftragter und Buchautor weiß aus eigener Erfahrung als Mobbingopfer in seiner Jugend, wovon er spricht. Ein Streetworker der Stadt Lünen und ein Jugendkopp der Polizei ergänzen seine Tipps und Konzepte mit Berichten aus ihrer täglichen Arbeit. Die Veranstaltung wird umrahmt von Beiträgen aus Sport und Musik. Als Abschluss gibt es eine Autogrammstunde mit Carsten Stahl.

Carsten Stahl wurde bekannt als TV-Hauptdarsteller in 289 Ausstrahlungen der RTL II Serie " Privatdetektive im Einsatz" und verfügt über eine große Fanbase in den Sozialen Medien. Das Mitbringen von Speisen und Getränken ist untersagt. Foodtruck, Grillstationen und Getränkestände sorgen für das leibliche Wohl.
    https://www.facebook.com/dieluenerjungloewen/videos/653822505894680  /  https://vm.tiktok.com/ZMLffBQXp/?k=1

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.