++ Der LSV bastelt an der Saison 2022/23 ++

(v.l.n.r.) Coach Axel Schmeing, Neuzugang Ünal Kortulus und Sportlicher Leiter Sascha Ambacher (Foto LSV).

Der LSV bastelt an der Saison 2022/23

Der Lüner SV legt in der kommenden Saison in der Defensive nach. Sportlicher Leiter Sascha Ambacher: „ Mit Ünal Kortulus wechselt zur kommenden Saison ein Verteidiger vom TuS Sinsen zu unserem Westfalenliga-Team. Er ist ein Spieler, der schon in der Türkei Erfahrung sammelte und uns sowohl bei der Balleroberung alsauch mit seinem Drang nach vorn überzeugte".

Zwei weitere junge Spieler wollen in der Westfalenliga Fuß fassen. Michel Holzenthal ist ein „Lüner Junge“, der schon bei BV Brambauer und TuS Westfalia Wethmar aktiv war. Die letzten vier Jahre lief er für den Landesligisten Hombrucher SV 09/72  in der A-Jugend Westfalenliga als Innenverteidiger und Sechser auf und hatte einen Stammplatz in der Mannschaft.  Nun wird er sein erstes Seniorenjahr beim Lüner SV absolvieren.

Ebenfalls wechselt aus der A-Jugend des Hombrucher SV mit Mounir Azzam ein Offensiver auf der Außenbahn zu den „Löwen“

Auch der 18-jährige Seymen Akbulut, der seine Wurzeln im Nachwuch des LSV hat und zuletzt ein halbes Jahr ohne Erfolg in der Türkei kickte, will nun den Sprung in die Westfalenliga-Erste schaffen. Er ist ein Offensivspieler und kann rechts wie links eingesetzt werden.

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.