Drei wichtige Punkte

Lüner SV  im Vorwärtsgang (rur)

Drei wichtige Punkte gegen Tengern

Das hört sich leichter an, als es ist. Zur Ausgangslage: Der Lüner SV wird auch mit zehn Verletzen und einer Rotsperre als Favorit gehandelt. Tengern will nach den bisher zahlreichen Gegentreffern möglichst lange die Null halten. Das gelingt auch. Die Fans des Lüner SV hatten in der ersten Hälfte keine Gelegenheit zum Glockengeläut. Es ist ein grottenschlechtes Spiel. Unseren Mannen fällt gegen den bisherigen Underdog aber auch gar nichts ein. Den ersten Lichtblick auf Lüner Seite gibt es erst in der 45 Minute, doch die Pausenführung bleibt aus.

Nach der Halbzeitpause und der Einwechslung von Neuzugang Alfredo Rivera, und Lukas A. Mertens kommt mehr Dampf in das Lüner Spiel. Dann geht alles sehr schnell. Nico Berghorst netzt nach schöner Kombination zum 1:0 ein (62.). Ferdinand Franzrahe erhöht zum 2:0 (64.) und versenkt einen Elfmeter (71) zum 3:0. Die Messe scheint gelesen. Doch eins muss man TuS Tengern anrechnen, die Mannschaft gibt nicht auf. Während der LSV gedanklich noch mit dem Torjubel beschäftigt ist, fällt wie aus dem Nichts der Anschlusstreffer (74). Zudem noch ein Schock in der 76. Minute. Ferdinand Franzrahe muss nach einer Notbremse mit „rot“ in die Kabine.

Tengern wittert Morgenluft in Überzahl. Der LSV wird in die Defensive gedrängt. Das Zittern beginnt. Keeper Jan Hennig, der beim ersten Gegentor nicht ganz unschuldig ist, hält in der Nachspielzeit mit einer sehenswerten Glanzparade den 3:2 Sieg fest. Fazit: Der Lüner SV bleibt seit vier Spielen ungeschlagen, klettert damit auf den sechsten Tabellenplatz und hält anschluss im oberen Drittel. Nächster Gegner ist der SC Herford am kommenden Sonntag.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.