Der Weg zum Stadion

Anfahrt:

Aus allen Richtungen über die Kamener Str. (B 61)

Des weiteren weisen Fußbälle   auf Verkehrsschildern in Lünen den Weg zum Stadion, egal aus welcher Richtung Sie kommen.

Hier rollt der Ball. Die Stadionanlage in Schwansbell ist eine Visitenkarte für die Sportpolitik in Lünen und ein Aushängeschild für den Fußballsport in der Lippestadt.

Moderne Infrastruktur

Fußballsportler finden hier beste Voraussetzungen für optimalen Trainings- und Spielbetrieb. Die traditionsreiche Sportanlage am „Schwansbeller Weg“ verfügt über einen 7.350 m² großen Naturrasenplatz mit einer überdachten Sitztribüne für 800 Zuschauer inklusiv Übertragungsanlage , einen Kunstrasenplatz (2012) mit Übertragungsanlage und Flutlicht und seit März 2014 über einen  Umkleidetrakt mit vier Mannschaftskabinen und entsprechenden Sanitär-Einrichtungen sowie für Zuschauer zugängliche WC-Anlagen. Ein großzügiges Clubhaus (1997) komplettiert die Anlage. Zuschauerkapazität bis zu 8.000 Personen

Pläne für die Zukunft

  • Verbesserung der Eingangsituation
  • Neugestaltung der Kassenanlage
  • Umgestaltung des Vorplatzes

 Stadion mit Vergangenheit

Im Jahr 1955 fiel in der Stadt Lünen der Startschuss für zwei neue Sportplätze. In waldreicher Umgebung, nahe Schloss Schwansbell, baute die Stadt Lünen einen Hartplatz und das „Rasenstadion“. Am 01.08.1958 erfolgte die Übergabe. In Eröffnungsspiel traf der VfB Lünen 08 auf Rot-Weiß Essen, den Deutschen Meister von 1955. Weltmeister Helmut Rahn wirbelte damals mit seinen Dribblings und Kabinettstückchen die Lüner Kicker ganz schön durcheinander und schoss auch das letzte Tor zum 1:6

kampfbahn schwansbell historisch

Die voll besetzte „Kampfbahn Schwansbell“ in den 70er Jahren. Damals strömten bis zu 10.000 Fans zu den Spielen. (Foto Archiv)

Ein Jahr später konnte der Umkleidetrakt mit angebauter Hausmeisterwohnung genutzt werden. Ab 1963  hatten Zuschauer die Möglichkeit, auf der Gegenseite und hinter dem Tor die Fußballspiele auf abgetreppten Stehtribünen zu verfolgen. Im Jahre 1970 kam die Tribüne hinzu. Das Stadion war seinerzeit für maximal 10.000 Besucher ausgelegt, die richtige Kulisse für die glorreichen Regionalligazeiten des Lüner SV. So kommt auch die im Volksmund geprägte Bezeichnung „Kampfbahn Schwansbell“ nicht von ungefähr.


 

Suchen

Sie erreichen uns:

Lüner SV Fußball e.V.
Geschäftsstelle
Roonstraße 2, 44536 Lünen
Telefon: 02306-96171-20
Telefax: 02306-96171-21
info@luener-sv.de

--> Anfahrt

nach oben