+++Ballett auf dem Rasen in Schwansbell +++

 

Die Lüner Ballettschule Richter kämpft im zweiten Corona-Lockdown erfolgreich um Trainingszeiten.für ihre 190 Schülerinnen und Schüler, da im Studio nicht mehr getanzt werden darf. Jetzt können bis zu 20 Kindern im Alter bis zu 14 Jahren im Freien wieder zusammen üben. Auf der Suche nach Trainingsmöglichkeiten kam der Kontakt mit dem Lüner SV zustande. Voraussetzung für die Erlaubnis der Verwaltung zur  Nutzung der städtischen Sportanlage war das stimmige Hygienekonzept.

"Wir trainieren montags zwei, dienstags zweieinhalb und freitags zwei Stunden in Schwansbell. Dabei stehen Muskelaufbau und Kondition im Vorgerund. Außerdem kann man sich hier wie an Balettstangen feszthalten, freut sich Anja Reissing, Diplom Tanzlehrerin und Diplom Pädagogin, eine Lösung in dieser schwierigen Zeit gefunden zu haben. 

"Die Ballettschule Richter kann solange hier trainieren, wie es die Corona-Schutzverordnung zulässt,"sichert LSV-Boss, Imdat Acar, auch für die Zukunft seine Gastfreundschaft zu.

 

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.