So schön jubelte der LSV beim Gewinn des Turniers um den Summer Cup des Hammer Autohauses Excellence Cars beim Gastgeber TuS Wiescherhöfen. Auch beim ersten Pflichtgspiel hatte der LSV Grund zum Jubel. (Foto Janning)

Erstes Spiel - Erster Sieg

Nach der desolaten Vorbereitung ahnten die Fans einen schlimmen Ausgang. Doch zum Glück kam alles anders. Der Westfalenligist Lüner SV gewann sein erstes Pflichtspiel gegen den SC Neheim mit 1:0. Somit glückte für Coach Marc Woller der Einstand in der Verbandsliga In der ersten Halbzeit lief es, gemessen an den Leistungen bei den Vorbereitungsspielen, noch einigermaßen. Der LSV bot magere Kosten und  verlegte sich aufs Kontern. Dadurch gab es zwei gute Chancen, die allerdings zurückgepfiffen wurden. "Schnapper" Michel Josch musste sich ebenfalls einmal gehörig strecken. Der LSV zeigte durchaus Körpersprache, fing sich aber binnen kurzer Zeit gleich drei Gelbe Karten ein. Torraumszenen blieben hüben wie drüben Mangelware. So ging es torlos in die Pause. In der zweiten Hälfte wurde es dann wild. Auf beiden Seiten waren durchdachte Spielzüge Mangelware. Es wurde vielmehr nur noch „gepöhlt“. Damit war auch für uns kein Blumentopf zu gewinnen, zumal wir gegen die Mannschaft aus dem Sauerland in allen Ligaspielen bisher nicht gut ausgesehen haben. Wie aus dem nichts fiel dann das alles entscheidende Tor nach einer Ecke (83.). Johannes Zottl, der neben Marcel Ramsey ein großes Laufpensum absolvierte, führte den Eckstoßaus. Nur wenige bekamen mit, dass er den Ball zuvor küsste. Das muss wohl geholfen haben. Der mit Effet geschlagene Ball flog an Freund und Feind vorbei und landete bei .Noel Lahr, der instinktiv den Ball ins Tor beförderte. Wüten rannte der SC Neheim an. Der LSV hatte noch die eine oder andere brenzlige Situation zu überstehen. Es blieb auch in der schier endlos erscheinenden Nachspielzeit beim 1:0 in einem eigentlich typischen Spiel, das keinen Sieger verdient hatte Die ganz in schwarz spielenden Lüner Löwen hatten letztlich das Glück auf ihrer Seite.Ein ordentliches Spiel zeigte neben Noel Lahr auch JanLuca Reis in der Abwehr.

 

Glückwunsch an die A-Junioren

Noch hat für sie die Spielzeit nicht begonnen, aber der Nachwuchs in der Kreisliga A macht durch gute Leistung auf sich aufmerksam. Das Team um das Trainer-Duo Ersin Ekiz und Hüseyin Ekici gewann das Turnier des SuS Oberaden im "Römerberg-Stadion" Nach überzeugenden Leistungen in den ersten Spielen genügte ein 0 : 0 unentschieden gegen .den eine Klasse höheren Gegner TuS Westfalia Wethmar zum Turniersieg. 

nach oben