Punktgewinn dank Moral und Kampfgeist.

Es war schon ein verdrehtes Spiel an diesem ersten Advent. Anstatt eine Kerze anzuzünden wurde es zunächst ziemlich dunkel um das Team von Coach Christian Hampel. Zwar zeigte sich der LSV bemüht, ein gutes Spiel zu entwickeln, aber wieder einmal spielte der Gegner nicht mit. Schon in der 23 Minute ging der FC Lennestadt mit 1:0 in Führung. „Die Sauerländer liegen uns nicht.“Sollte sich dieser Spruch wieder einmal bewahrheiten.

Lünen drängte auf den Ausgleich, und der Ball zappelte wenig später im Netz des Gegners. Jubel bei den Fans. Die Torhymne erklang, leider zu früh. Der Schiedsrichter hatte beim Kopfball von Matthias Göke eine Regelwidrigkeit gesehen. Nix war es mit dem Ausgleich. Zu allem Unglück erzielte Lennestadt in der 45 Minute das 2:0. Ganz in schwarze Trikots gekleidet gingen die LSV-Spieler mit hängenden Köpfen in die Kabine.

Die zweite Hälfte war dann nichts für schwache Nerven. Zunächst einmal erhöhte der Gegner in der 50. Minute auf 3:0. Wer glaubte, die Messe sei gelesen, wurde eines besseren belehrt.

Jetzt begann die starke Phase der Löwen. So eine Schmach wollte man nicht über sich ergehen lassen. Die Mannschaft zeigte Moral, fand über den Kampf endlich ins Spiel, lange Zeit vergeblich. Nachdem der Schiedsrichter zuvor unserem Team einen Elfer versagte hatte, zeigte er auf den Punkt. Man schrieb die 80 Minute. Torjäger Johannes Zottl ließ dem gegnerischen Keeper keine Chance und versenkte den Ball souverän zum 3:1 Anschlusstreffer. Jetzt waren die Löwen nicht nur hungrig auch bissig genug. Matthias Göke, der allen voran von Anfang an den stärksten Kämpferwillen gezeigt hatte, belohnte sich mit einem Doppelpack und schoss den Lüner SV zum Punktegewinn (88. und 89. Minute).

Der LSV hat einen Drei-Tore Rückstand aufgeholt. Hut ab. Das macht Mut, doch noch einen einigermaßen verträglichen Abschluss der Hinrunde auf den Rasen zu bringen. Der Lüner SV ist nunmehr 13. in der Tabelle und gab den Relegationsplatz an den punktgleichen FSV Gerlingen ab. Am kommenden Spieltag geht es auswärts gegen den Tabellenzehnten Concordia Wiemelhausen.

 

 

nach oben