Film - Fun - voll die Party beim Lüner SV

Pünktlich zum Ende der Sommerferien, am 31. 8. und 1.9. wartet auf die Filmfans in Lünen und Umgebung ein besonderes Highlight. Der Lüner SV präsentiert dank zahlreicher Sponsoren auf einer 70m² großen Leinwand unter freiem Himmel. mit Mamma Mia ! „Here we go again“ und Jurrasic World - Das gefallene Königreich zwei absolute Renner aus den Top-Kinocharts. “ Schlechtes Wetter gibt es für uns nicht. Während woanders sich Besucher in Regenponchos hüllen müssen, sitzt man auf der großen, überdachten Tribüne stets im Trockenen. Damit steht dem Partyvergnügen nichts im Wege.. Eigene Getränke und Verzehr muss niemand mitbringen, Es gibt Pommes, Currywurst und jede Menge Kaltgetränke. Natürlich darf Popcorn nicht fehlen“, führt Urner weiter aus. Im Stadion selbst herrscht absolutes Glasverbot. .

Streetkings“ im Vorprogramm

 Beim 1. Lüner Sternenkino wollen die „Streekings“ am 31.08 bis zum Filmstart von „Mamma Mia! Here we go again“ im Vorprogram das Stadion Schwansbell rocken. Die fünf Vollblutmusiker bezeichnen sich als die „ mobilste Band der Welt“. Ob am Eingang, auf der Tribüne oder auf dem Rasen ist an diesem Freitag echter „Roadsound“ angesagt. Seit 1995 tourt die schnelle, musikalische, „Eingreif-Truppe“ mit ihrem Feuerwehr Oldtimer von Dortmund aus durch die Republik mit der Mission, den Rock auf die Straße zu bringen. Es gibt weder einen stundenlangen Aufbau, noch nervigen Soundcheck. Die „Könige der Straße“ haben vielmehr ihr komplettes Equipment für maximale Mobilität auf spezial gefertigte Sackkarren montiert. Jede „Karre“ bezieht die nötige Power stilsicher aus einer 12 Volt Autobatterie. Die Coverband ist damit ein unschlagbarer Walkact von besonderer Originalität. Als absoluter Partykracher verbreiten die Bandmitglieder viel Spaß und gute Laune. Das Repertoire reicht von Swing und Jazz, über Schlager, Rock und Pop bis zu Country und Western, ja sogar Heavy Metal! Auch am zweiten Veranstaltungstag gibt es jede Menge Musik mit dem DJ Team von CC TOP aus Werne.

Der Vorverkauf läuft bis zum 26. August

Dennoch sollte mann schnell sein und sich ein Ticket sichern, wenn man bei diesem Event dabei sein möchte. Die Platzkapazität der Tribüne ist nämlich begrenzt.#

.Eintrittskarten gibt es hier.

 

Cineworld, Im Hagen 3,

Lüner Volksbanken
Volksbank Lünen,Willy-Brandt-Platz 2 F
Beratungszentrum Horstmar, Baukelweg 1 A

Volksbank Brambauer, Mengeder Straße 1 A,
Dortmunder Volksbank,

Filiale Brambauer, Waltroper Str. 7,

Volksbank Selm-Bork
Volksbank Altlünen, Konrad-Adenauer-Straße 51,


Unsere Sponsoren:

Lüner Volksbanken, Wohnungsbaugesellschaft Lünen, AXA Vertretung Grossmann, LippEscape, Getränke Gefromm, Stadtwerke Lünen, Opel Rüschkamp, Brinkhoff's Nr.1 , in Kooperation mit Cineworld", Stadt Lünen und Filmhaus Bielefeld. Der Lüner SV bedankt sich für das große Engagement,  denn ohne Sponsoring und Hilfe Dritter wäre so ein Event nicht zu stemmen.

Borussia kam, sah und siegte nicht.

Die letzten Wochen waren schon turbulent für den Westfalenligisten Lüner SV. Zunächst erreichte der LSV die zweite Runde im Westfalenpokal mit einem 3:2 Sieg gegen den SV Brackel. Allerdings mussten die Rot-Weißen dabei in die Verlängerung, was wegen der zahlreichen Torchancen nicht hätte sein müssen. Dann behielten die Lüner Kicker im Testspiel gegen den Bezirksligisten FC Nordkirchen mit 1:0 knapp die Oberhand. Letzlich kam am ersten spielfreien Sonntag der neuen Saison der BvB gerade recht, um den Feinschliff für die dritte Saison in der Westfalenliga vorzunehmen. Gegner im sonntäglichenTestspiel am 12. August war der Regionalligist Borussia Dortmund II. An diesem Tag, feierte die "'Kampfbahn Schwansbell" ihren 60 Geburtstag und unterstrich dabei, dass sie oft eine nicht einnehmbare Festung ist. Die Zuschauer sahen ein munteres Fußballspiel. Die U 23 des Proficlubs BvB dürfte sich den Ausgflug nach Lünen wohl doch etwas anders vorgestellt haben. Die Lüner Löwen hielten voll dagegen und trotzten dem zwei Klassen höher spielenden Kickern aus der Nachbarstadt ein beachtenswerten Remis ab. Am Ende stand es 1:1. Borussentrainer Jan Siewert, fand lobende Worte nicht nur über die gute Verfassung des Naturrasens sondern dankte für eine aufschlussreiche Begegnung, die letztlich keinen Sieger sah. Der Ernst für die Löwen  beginnt am zweiten Spieltag mit der Begegnung gegen den Oberligaabsteiger TSV Marl-Hüls. Trainer Werner Kasper bietet eine völlig neue Mannschaft auf, die mit einer Niederlage am ersten Spieltag in die Saison startete. .

 

 

nach oben